Was man von hier aus sehen kann

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit
Stadt Laubach

Was man von hier aus sehen kann

985 985 people viewed this event.

Deutschland 2022; R: Aron Lehmann; 109 Min.; FSK: 12

Live: MULTIKULTURELLES ORCHESTER der Universitätsstadt Gießen

Erleben Sie Menschen aus vielen Nationen, die eine universelle Sprache sprechen: Musik aus allen Erdteilen, voller Energie und Lebensfreude dargeboten. Alles meisterlich arrangiert und begleitet vom charismatischen Gründer und Geigenvirtuosen Georgi Kalaidjiev. Das Multikulturelle Orchester der Universitätsstadt Gießen (gegr. 2008) verbindet Völker und Generationen. Von der 13-jährigen Kurdin Rova aus der Osttürkei mit ihrer glockenhellen Stimme, über den Akkordeonspieler Marco aus Deutschland, der brillanten Sängerin Janika Epe-Radünz, die sowohl mit südamerikanischen als auch mit Balkanklängen begeistert und vielen weiteren Musiker*innen, die Sie auf eine mitreißende musikalische Reise durch viele Kontinente mitnehmen.

Das Orchester unterstützt von Anfang an mit vielen Benefizkonzerten das von Maria Hauschild und Georgi Kalaidjiev 2008 gegründete Kinderhilfsprojekt Musik statt Straß in Georgis Geburtsstadt Sliven/Bulgarien

https://musik-statt-strasse.jimdofree.com/

Film: WAS MAN VON HIER AUS SEHEN KANN

Deutschland 2022, Farbe, 109 Min., FSK: ab 12

Regie: Aron Lehmann

DarstellerInnen: Corinna Harfouch, Lina Wedler, Karl Markovics, Rosalie Thomass

Basierend auf den gleichnamigen Roman von Mariana Leky.

Aron Lehmann erzählt von dem Dorf mit reichlich durchgeknallten Bewohnern und einem sehr fantasievollen Mädchen, dessen Oma immer vom Okapi träumt, wenn bald jemand stirbt. Lehmann hat Mariana Lekys Roman sehr originell verfilmt und beginnt mit einem Dauerregen von Gags und Einfällen, um die Sache in Gang zu bringen. Das geriet unerhört einfallsreich und ist handwerklich meisterhaft ausgeführt. Zudem sind alle Schauspieler überragend inszeniert – es gibt nicht einen belanglosen Moment. Dafür aber viele, die sehr zum Nachdenken anregen und die Grenzen anspruchslosen Humors frech überschreiten. Das Ganze gewinnt eine famose Schwerelosigkeit, die zugleich tiefgründig, klug und heiter ist. Zahllose kleine Einfälle lassen den Betrachter Kichern und am Ende tief bewegt und erfüllt nach Haus gehen. Prädikat: Ausnahmeerscheinung. (Heiner Schultz in Gießener Anzeiger vom 3. Januar 2023)

Eintritt an diesem Abend: 12,- €

Filmbeginn bei ausreichender Dunkelheit

Kinopartner: Kino Traumstein

 

Datum: 15.07.2023

Einlass: 20:00 Uhr

Filmstart: 21:45 Uhr

 
 
 

Veranstaltung teilen